Videopoker
Das Spiel Videopoker ist eine elektronische Pokervariante. Bei diesem Kartenspiel tritt der Spieler nicht gegen andere Spieler an, so wie beim klassischen Poker, sondern gegen die Bank. Anders als beim Blackjack wird die Bank jedoch nicht durch einen Croupier vertreten. Stattdessen übernimmt ein Computer diese Aufgabe. Videopoker ist ein beliebtes Casino-Spiel, das auch online überall zu finden ist. Die Spiele basieren auf der klassischen Poker-Variante Five Card Draw. Allerdings gibt es diverse Videopoker-Varianten, sodass es durchaus Regelunterschiede gibt, die beim Spielen beachtet werden müssen. Das bekannteste Videopoker-Spiel ist Jacks or Better. Aber auch Deuces Wild, Tens or Better und All American sind beliebt.
Online Videopoker spielen
Demoversion von Joker Videopoker mit Spielgeld spielen
Progressive Videopoker
Video Poker mit Jackpot im InterCasino spielen
Online Videopoker-Spiele
Das NetBet Casino hat zahlreiche Videopoker-Spiele
Das Casinospiel Videopoker im Überblick
  • Spieler gegen Computer
  • Basiert auf Five Cards Draw
  • Spielziel: ein möglichst hohes Pokerblatt
  • Niedriger Bankvorteil bei optimaler Strategie
  • Videopoker gibt es mit Jackpot
  • Erster Videopoker-Automat im Jahre 1970
Wie spielt man Videopoker?
Das Casinospiel Videopoker ist Five Card Draw ohne echten Gegner. Auch wenn der Computer als Bank fungiert, findet kein echter Schlagabtausch statt. Zu Beginn bekommt der Spieler fünf Karten zugeteilt und kann anschließend Karten tauschen, um ein besseres Blatt zu bekommen. Jedes Pokerblatt ist mit einer Auszahlungssumme verbunden. Bei der klassischen Variante gewinnt der Spieler, wenn mindestens zwei Buben zu sehen sind. Den höchsten Gewinn bringt der Royal Flush, also eine Straße der gleichen Farbe bis zur höchsten Karte. Welche Blätter genau gewinnen, hängt von der jeweiligen Videopoker-Variante ab. Es ist deswegen sinnvoll, gleich am Anfang nachzuschauen, welche Kartenkombinationen erfolgsträchtig sind. Das ist die Voraussetzung, um bei der Auswahl der Karten, die ausgetauscht werden sollen, gute Entscheidungen zu treffen.
Beim Videopoker muss der Kunde die grundlegenden Pokerregeln kennen. Das ist jedoch kein großes Problem, da Poker ohne menschliche Gegenspieler kein kompliziertes Spiel ist. Speziell gilt dies für Five Card Draw, da der Spieler nur erkennen muss, welche Pokerblätter mit einer bestimmten Kombination möglich sind. Videopoker ist ein schönes Kartenspiel für Casino-Spieler, denen Poker zu kompliziert oder zu aufregend ist. Die Regeln sind zwar ähnlich wie beim normalen Poker, aber durch die fehlenden menschlichen Mitspieler reicht es aus, sich auf die Karten zu konzentrieren. Anders als beim Poker kann der Spieler beim Videopoker jedoch keinen Vorteil erzielen. Auch bei der besten Strategie ist die Bank immer einen Schritt voraus.

Die Geschichte des Videopokers
Videopoker gehört zu den neueren Casino-Spielen. Die ersten Automaten wurden in Las Vegas Anfang der 1970er Jahre aufgebaut. Videopoker wurde schnell zu einem großen Renner in den Casinos, da viele Glücksspiel-Fans Poker lieben, aber echtes Poker fürchten. Das ist nachvollziehbar, denn beim Poker gibt es einen großen psychologischen Faktor, der beim Videopoker wegfällt. Wer sich gegen echte Menschen durchsetzen möchte, muss über ganz andere Fähigkeiten verfügen als ein Spieler, der beim Videopoker Spaß haben möchte. Videopoker ist ein unkompliziertes Spiel, das eine niedrige Einstiegshürde hat. Dies gilt ganz besonders in der heutigen Zeit, denn Videopoker wird fast in jedem Online Casino angeboten. Wer dieses Spiel kennen lernen möchte, muss heutzutage nicht mehr in ein echtes Casino gehen.
Auch heute noch gibt es in jedem größeren Casino zahlreiche Videopoker-Automaten. Der Trend geht jedoch eindeutig zum Online-Videopoker. Es gibt wenige Spiele, die von Haus aus derart prädestiniert sind für Online Casinos wie Videopoker. Das Spiel ist ohnehin elektronisch und aus diesem Grund ist es einfach, das gesamte Spiel auf den Computer zu übertragen. Schon seit vielen Jahren gibt es in nahezu allen Online Casinos Videopoker in zahlreichen Varianten. Obwohl beim Videopoker noch mehr als bei den anderen typischen Casino-Spielen die klassischen Varianten traditionell dominieren, lässt sich in den letzten Jahren beobachten, dass viele Anbieter mit neuen Videopoker-Varianten auf den Markt kommen. Für die Glücksspiel-Fans kann dies nur von Vorteil sein.
Wie gewinnt man beim Videopoker?
Videopoker gehört zu den Spielen, die der Bank immer einen Vorteil einräumen. Allerdings ist es möglich, den Bankvorteil auf ein Minimum zu reduzieren. Bei Jacks or Better Videopoker kann der Bankvorteil sogar auf 0,54 Prozent gesenkt werden. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass der Spieler häufig beim Videopoker gewinnt. Um den niedrigen Bankvorteil zu erreichen, muss allerdings die sogenannte Simple Strategy von Michael Shakleford angewendet werden. Der Amerikaner ist in der Szene als „The Wizard of Odds“ bekannt. Von Haus aus ist Shakleford Mathematiker und hat unter Casino-Fans einen legendären Ruf. Das nicht zuletzt daran, dass Shakleford für die bekannten Blackjack-Varianten optimale Strategien entwickelt hat, die den Bankvorteil minimieren.
Da es beim Videopoker nicht möglich ist, die Bank auszudrücken, muss sich jeder Spieler selbst die Frage stellen, ob es sinnvoll ist, eine optimale Strategie umzusetzen, nur um am Ende ein bisschen weniger Verlust einzufahren. Im Vordergrund sollte beim Videopoker immer der Spaß am Spielen stehen. Allerdings kann es gerade für Anfänger hilfreich sein, die Simple Strategie umzusetzen, um dann später intuitiv richtige Entscheidungen treffen zu können. Videopoker hat bei einer optimalen Strategie eine höhere Ausschüttungsquote als ein typischer Spielautomat. Alleine schon deswegen lohnt es sich, diesen elektronischen Klassiker näher kennen zu lernen. In einem normalen Casino ist die Einstiegshürde schon deutlich niedriger als beim Poker. In einem Online Casino gibt es überhaupt keine nennenswerte Einstiegshürde.
Welche Videopoker-Spiele sind für den Einstieg empfehlenswert?
Jacks or Better ist die bekannteste und wichtigste Videopoker-Variante online und offline. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, mit Jacks or Better zu starten. Wer sich mit dieser Variante auskennt, kann anschließend populäre Videopoker-Spiele wie Deuces Wild, Tens or Better und All American kennen lernen. An dieser Stelle ist es nicht möglich, alle Varianten aufzuzählen, die in modernen Online Casinos angeboten werden. Aber für einen echten Videopoker-Enthusiasten waren die Zeiten nie so gut wie heute. Es gibt mehr Videopoker-Spiele denn je und wer Spaß daran hat, neue Varianten kennen zu lernen, kann sich eine ganze Weile lang beschäftigen. Nicht zuletzt ist Videopoker auch ein schöner Einstieg für alle, die sich mit Poker beschäftigen möchten.
Five Card Draw ist eine klassische Pokervariante, die beim Online-Poker nur eine untergeordnete Rolle spielt. Allerdings können die Spieler beim Videopoker die verschiedenen Pokerblätter kennenlernen. Das ist eine gute Basis, um später richtiges Poker gegen echte Menschen spielen zu können. Ganz ohne Verständnis der Regeln macht Videopoker nicht viel Spaß. Das bedeutet aber in der Praxis nur, dass der Kunde wissen muss, welche Pokerblätter welchen Wert haben. Auch Anfänger, die noch nie Poker gespielt haben, können mit wenig Aufwand Videopoker meistern. Damit der Einstieg noch leichter ist, gibt es zum Abschluss einige hilfreiche Ratschläge.
5 nützliche Tipps zu Videopoker für Einsteiger
Für Anfänger, die Videopoker bislang nicht kennen, gibt es einige gute Hilfestellungen. Online Casinos machen es Neulingen leicht. Mit den folgenden Tipps ist es besonders einfach, Videopoker kennen zu lernen.
  • Tipp 1: Videopoker mit Spielgeld kennen lernen! Für Einsteiger ist Spielgeld eine tolle Währung, da keine Verluste möglich sind. Gerade für Anfänger, die sich zunächst noch mit den Pokerregeln auseinandersetzen müssen, ist Spielgeld die optimale Wahl. Wer die grundlegenden Regeln verstanden hat, kann anschließend problemlos auf Echtgeld umsteigen. In manchen Casinos ist es sogar möglich, Videopoker ohne Registrierung mit Spielgeld zu spielen.
  • Tipp 2: Bonusangebote für Videopoker meist nicht optimal! Die meisten Bonusangebote in Online Casinos sind nicht für Videopoker gedacht. Videopoker ist meist nicht zugelassen für den Bonus oder aber die Videopoker-Umsätze werden nur mit einem kleinen Prozentsatz gewertet. Für Bonusangebote gibt es in der Regel bessere Spiele, zum Beispiel Slots und Rubbellose. Videopoker ist eines der Spiele, die gut geeignet sind, um einen Bonusgewinn auf unterhaltsame Weise einzusetzen.
  • Tipp 3: Kleine Einsätze für großen Spaß! Kleine Einsätze machen nicht jedem Casino-Fan Spaß. Beim Videopoker ist es jedoch sinnvoll, die Einsatzhöhe nicht in astronomische Höhen zu schrauben. Obwohl der Bankvorteil relativ klein sein kann bei einer guten Strategie, gibt es immer ein Risiko. Mit kleinen Einsätzen bleibt dieses Risiko klein und das vorhandene Budget reicht länger. Das sorgt letztlich dafür, dass der Spielspaß ebenfalls länger anhält.
  • Tipp 4: Verdopplungsstrategie nicht empfehlenswert! Eine Verdopplungsstrategie, so wie sie beim Roulette manchmal in Form der Martingale-Strategie propagiert wird, ist beim Videopoker nicht sinnvoll. Wer nach jeder verlorenen Runde den Einsatz verdoppelt, kann vielleicht hin und wieder einmal Verluste ausgleichen. Auf lange Sicht ist diese Strategie jedoch gefährlich und teuer. Entweder wird die maximale Einsatzhöhe erreicht, bevor der nötige Gewinn erzielt wird. Oder aber das Budget des Kunden ist irgendwann aufgebraucht, sodass keine Verdopplung mehr möglich ist.
  • Tipp 5: Es gibt keine geheimen Gewinntricks! Mit der Simple Strategy ist es möglich, den Bankvorteil auf das theoretische Minimum zu senken. Es gibt jedoch keinen geheimen Trick, mit dem der Bankvorteil überwunden werden kann. Obwohl es im Internet diverse Anbieter gibt, die meist gegen teures Geld solche Versprechen machen, sei an dieser Stelle eindeutig darauf hingewiesen: Videopoker ist ein Spiel, bei dem es mit keiner Strategie möglich ist, die Bank zu schlagen.