Blackjack


Blackjack ist ein sehr beliebtest Casinospiel.  Es wird deshalb von allen Online-Casinos angeboten.  Blackjack ist nicht nur unterhaltsam und aufregend, sondern die Regeln sind leicht zu erlernen und man gleich zu spielen beginnen.  Blackjack ist auch bekannt als „Siebzehn und vier“, da die ideale Punktezahl der Gewinnerhand 21 Punkte beträgt.

Bei Blackjack Casinospielen zu beachtende Punkte

Blackjack ist ein Casinospiel, das für ein gutes Spiel sowohl Geschick als auch Glück erfordert.  Aus diesem Grund ist es für die Spieler wichtig, mit den Regeln und zumindest mit einigen Blackjack-Strategien vertraut zu sein.  Es gibt viele Blackjack Varianten; obwohl die Grundregeln immer die gleichen sein können, sollten die Spieler darauf achten, dass sie mit Regeln des jeweiligen Spiels vertraut sind.

Wenn klassisches Blackjack gespielt wird, ist es vorteilhaft, wenn es nur mit einem Kartenspiel gespielt wird.  Bei Casino-Blackjack werden meistens mehrere Kartenspiele verwendet, oft bis zu 8 Kartenspiele.  Dadurch soll das Kartenzählen unter den Spielern verhindert werden.

Beim Online-Blackjack, sowohl beim regulären Online-Blackjack als auch beim Blackjack Live-Dealer-Spiel, spielen alle Spieler gegen den Dealer.  Die Spielregeln für den Dealer wie „hit“ und „stand“ sind festgelegt. Die Spieler platzieren ihre Wetten und die Karten werden offen ausgespielt, da die Karten das Spiel des Dealers nicht beeinflussen.  Meistens werden die Karten aufgedeckt gegeben.  Wenn jedoch ein Spieler ein Online-Casinospiel findet, das mit nur einem oder zwei Kartenspielen gespielt wird, ist es möglich, dass einige oder alle Karten verdeckt gegeben werden.

Blackjack Terminologie und Regeln

Der Blackjack-Dealer gibt jedem Spieler eine Karte.  Danach platziert der Spieler eine Wette.  Eine zweite Karte wird gegeben und das Spiel beginnt, wobei jeder Spieler abwechselnd an die Reihe kommt und zusätzliche Karten ziehen kann.  Die zweite Karte des Dealers wird verdeckt gegeben.  Bei manchen Spielen kann der Spieler eine Absicherungswette abschliessen.  Die Absicherungswette wird normalerweise nur dann platziert wenn ein Spieler denkt, dass der Dealer 21 Punkte mit seinen ersten zwei Karten erreichen kann, zum Beispiel, wenn der Dealer ein As als erste Karte hat.

Die Spieler wählen dann „hit“ oder „stand“.   Wenn man ein „hit“ wählt, bittet man den Dealer um eine weitere Karte.  Die Spieler können solange Karten verlangen,  bis sie die Gewinnpunktezahl von 21 erreichen, oder sie überkaufen  („bust“)“, was bedeutet, dass sie mehr als 21 Punkte erreicht haben.

Nach einem “bust” hat der Spieler die Runde verloren. Die Spieler können sich für „stand“ entscheiden, wenn sie keine weiteren Karten ziehen wollen.

Viele Spiele ermöglichen es dem Spieler, sein gleichwertiges Kartenpaar zu teilen;  die Hand wird dann in zwei getrennten Blackjack-Hände aufgeteilt, auf die unabhängig von einander gespielt und gewettet wird.  Die Spieler müssen die gleiche Wette auf die „geteilten Hände“ platzieren.

Wenn die  Hand des Spieler näher an der 21 ist als die Hand des Dealers, so hat der Spieler gewonnen.  Die Dealer müssen oft stoppen (stand), wenn sie 17 oder mehr Punkte erreicht haben.  Diese Regeln können sich von Casino zu Casino unterscheiden.