Baccarat

In realen Casinos gibt es Baccaratspieler, die Scheu  vor den Spieltischen haben, die sich in einem separaten Bereich des Casinos, dem sogenannten „Baccarat-Pit“ befinden. In Online Casinos ist Baccarat ein weitaus zugänglicheres Spiel für alle, die es spielen wollen.  Das Spiel ist auch für diejenigen leicht zu erlernen, die es noch nie gespielt haben.

Mehr über Baccarat

Baccarat findet man in der üblichen Form und in einer Miniversion, dem sogenannten „Mini Baccarat“, bei dem die Baccarattische eine kleinere Anzahl von Spielern zulassen und die Grösse des Baccarattisches ungefähr die Hälfte eines normalen Baccarattisches ausmacht.  Ziel dieses Kartenspiels ist es, eine Gesamtsumme zu erreichen, die so nahe wie möglich an der Neun liegt.  Die Spieler müssen einen Wetteinsatz entweder auf die Hand eines Spielers oder auf die Hand des Bankiers platzieren.  Baccarat ist ein Spiel, bei dem die Bankvorteile groesser sind als die Gewinnchancen für den Spieler. Trotzdem macht das Spiel viel Spass.

Der Baccarat-Tisch

Obwohl der Baccarat-Tisch gross ist und sehr viele Spieler zur gleichen Zeit teilnehmen können, ist die Gestaltung des Tisches einfach und leicht zu verstehen.  Jeder Spieler erhält einen Platz an dem länglichem Tisch.  Die Stirnseiten sind für die Spieler reserviert und in der Mitte befinden sich Caller und Croupiers.  Es gibt einen Baccarat Caller;  gegenüber dem Caller sind zwei Baccarat Dealer.  Jeder der Dealer nimmt die Wetteinsätze an, die auf ihrer Hälfte des Tisches platziert werden.  Baccarat-Tische sind in der Regel für 14 Spieler ausgelegt; es gibt aber auch kleinere Tische für 12 Spieler.  Mini-Baccarat hat die halbe Grösse.

In der Mitte des Tisches, wo sich die Dealer befinden, gibt es Boxen mit Nummern für jeden Spieler.  Wenn der Spieler eine Wetteinsatz auf die Hand des Dealers platziert hat und der Dealer oder die Bank die Hand gewinnt, muss der Spieler eine „Kommission“ zahlen.  Diese Boxen geben die Übersicht über die „Kommissionen“, die jeder einzelne Spieler schuldet.

An den Stirnseiten des Tisches befinden sich die Nummern der Spieler.  In den Innenringen des Tisches befinden sich Boxen, wo die Spieler ihre Wetteinsätze auf Hand der Bank oder des Dealers platzieren können. Im Inneren gibt es einen Einsatzbereich, in dem die Spieler einen Wetteinsatz auf Unentschieden platzieren können, genannt „tie bet“.

Baccarat Aberglaube

Ein Baccarat-Tisch für 14 Personen beginnt mit der Nummer 1 und endet mit der Nummer 15.  Für diejenigen, die sich wundern, hier die Erklärung:  es gibt keine extra Nummern, sondern es gibt keine Nummer 13 am Baccarat-Tisch.

Baccarat Caller

Der Caller gibt die Karten, leitet das Spiel und stellt sicher, dass alles reibungslos verläuft.  Die Dealer müssen sich um nichts anderes kümmern als um die Wetteinsätze auf ihrer Tischhälfte. Baccarat Online Casinos nutzen die Online Software zur Erledigung der Aufgaben von Caller und Dealern, ausser wenn man Live Dealer Baccara spielt.